Und ich, wenn ich erhöhet werde von der Erde, so will ich sie alle zu mir ziehen.

Ein einziges Bewusstsein

In der Christlichen Wissenschaft wird belehrt dass nur ein einziges Bewusstsein existiert, dass dieses also das göttliche Bewusstsein ist.  Sie können anderen am besten durch die Auferhebung  des eigenen Bewusstseins helfen.  Der Sinn dieses Bewusstseins muss von einem menschlichen Sinn, der sieht aus wie vom Reich Gottes getrennt zu wirken.  Er muss zur Aufmerksamkeit der individualisierten Identität erhoben werden.  So wird des ganzen Menschens Bewusstsein auferhoben.  Jesus sagte uns “ (Johannes 12:32) “Und ich, wenn ich erhöhet werde von der Erde, so will ich sie alle zu mir ziehen.”

Das menschliche Bewusstsein woran sich sterbliche Menschen aus Gewohnheit gewöhnen, legt seine Identität falsch aus.  Es meint, es gäbe viele getrennte Bewusstseinszustände, die erscheinen auseinander zu wirken. Sowas ist gar nicht wahr.  Um das Eigenverständnis zur Einbeziehung unserer Gotteseinigkeit zu bringen ist es hilfreich die Bedeutung des Seins, sowie des Bewusstseins, zu überschauen.  In dem Verhältnis wie menschliches Denken sich näher zur Gottesaussicht gezogen wird, in dem Verhältnis wird es von der menschlichen Aussicht weggezogen.  Dadurch wird die Einigkeit Gottes und des Menschen als eine einzige, zusammenhängende, allumfassende Einheit von Zeugnis abgelegen.  Sie wird tatsächlich von der Aussichtspunkt Gottes angeschaut.   Dieses geistlich-erwiesene Verständnis , zur menschliche Szene angewandt, bringt eine erwachsende Aufmerksamkeit des vereinigten Erfahrens mit Gott.

Sie sind der Ausdruck Gottes

Ihr geistliches Verständnis zu jetzigen Umständen angewandt, ist die Wirkung Gottes, sogar die Ausrottung des Irrtums sich selbst. Warum?  Denn Sie sind gerade Gottes Aufmerksamkeit, sowieso nämlich der Beweis dass Er existiert. Sie, sowie alle Menschen, sind die Folge Gottes Überlegung seiner unendlichen vollkommenen Arbeit.  Ihr Dasein ist unersetzlich.  Er ist der unersetzliche Grundstoff der Identität Gottes.

Deswegen, alles was Sie sehen und erleben ist nur Gott.  Was man durch den menschlichen Sinn erlebt, erscheint zum Bewusstsein als auseinendergestezte Männer, Frauen, Kinder, Personen, Orte, Dinge, usw.  Nichts was als Zeugnis abgelegen wird kann vom Selbst auseinandergesetzt werden, denn alles was man erkennt, alles was man weiss, ist in einer einzigen, zusammenhängenden, ewigen, unendlichen Einheit zusammengeschlossen, egal wenn es als Positives oder als Negatives gespürt wird.  Es gibt wirklich keine Personen, keine Orte, keine Dinge die vom Dasein auseinender entstehen können, denn der Mensch lebt ewiglich in dieser unendlichen zusammenhängenden Einheit, die wir Gott und die Menschheit heissen, die ohne Begrenzungen in der Unendlichkeit existiert.  Diese “Innernheit” ist das wirkliche Bewusstsein.  Sie ist das Kenntnis aller Ideen die sind, oder, die sein können, deren Urspung aus dem unendlichen Gemüt stammt.

Deshalb is das einzige Äussere in diesem Allgemüt die Aufmerksamkeit jeder Idee die nicht ist, die nicht sein könnte.  Gerade deswegen  kann diese Äussere nur als eine Voraussetzung bestehen.  Die einzige Äussere Gottes ist eine Unmöglichkeit, weil Gott grenzenlos ist.  Sich von einer Unmöglichkeit bewusst zu sein ist unlogisch.  Das, was nicht ist, kann nur von einem vorausgsetzten Mensch erkannt werden.  Der ist nämlich der “Ich werde sein nicht” anstatt der “Ich werde sein” (2. Mose 3:14).  Der der nicht sein kann, kann nur vom vorausgestzten Mensch erkannt sein.  Er ist denn nämlich niemand, der sterbliche Mensch, eine Nichtsheit.

Jedes Negativismus stammt ause der grundlosen hypnotischen Illusion

Alles was man gedenklich Zeugnis ablegt, was nicht ist, ist einfach mesmerische Illusion.   Was wahr ist, ist. Irgendetwas was nicht wahr ist, muss das Gegenteil von dem sein, was ist.  Deswegen muss das Erfahren des Gegenteils einer “Nichtwahrheit” die Glaube an einer Lüge sein. Zeugnis von einer Lüge abzulegen, und es folglich als die Wahrheit wahrzunehmen heisst das Hypnotismus.  Die Glaube einer offensichtlichen Lüge wird sehr oft auf der Bühne vom Hypnotiseuer dargestellt.

Würde jemand mir sagen, es sei draussen ein Auto neben meiner Garage das tatsächlich nicht wesend sei, wenn ich es suchen würde, wäre ich bei vollem Verstand untätig dieses Auto zu sehen.  Meine Sinne, bei vollem Verstand, würden mir mir immer die Wahrheit erzählen, nämlich, es gäbe kein Auto.  Wenn aber ich von einem Hypnotiseuer beeinflusst worden wäre ein Auto in diesem Platz vorzustellen sobald ein vorzügliches Zeichen gegeben werden würde, würde ich doch die Wesenheit eines wirklich abwesenden Autos spüren.  So gendenklich getäuscht, wäre es sogar möglich eine Sinnestäuschung zu erfarhen, eine Halluzination worin ich sogar ehrlich glauben würde dass ich das Auto fahre. Doch, wäre ich nie falsch beeinflusst wäre es gar nicht möglich sowas zu erfahren.  Obwohl die Menschheit davon unwissend ist, so ist wirklich das Ganze der sterblichen Erfahrung.  Jedes menschliche Denken, sowie jedes menschliche Sinnenempfundung ist einfach eine umgekehrte Wahrheit, hypnotische Täuschung, vorausgesetzte Glaube in dem was wirklich nicht ist.

Die Menschen müssen zwischen dem Wirklichen und dem Unwirklichen unterscheiden können

Der Christliche Wissenschaftler muss das Geistliche, sowieso das ewigliche Wesentliche, identifizieren können.  Er muss sich die hypnotische Glaube, die unbedingt unwesentlich ist, von der geistigen positiven Wirklichkeit  unterscheiden können, denn das was ist, ist, weil es wahr ist.  Der menschliche Sinn spricht nur als Zeugnis für die hypnotische Glaube.  Umgekehrt,

“Es ist aber der Glaube eine gewisse Zuversicht dess, das man hoffet, und nicht zweifeln an dem das man nicht siehet.”  (Hebr. 11:1)

Wenn das Bewusstsein aufgehoben wird, wird die Aufmerksamkeit aller Menschheit aufgehoben, denn es gibt wirklich nur ein einziges Bewusstsein.  Wie schon gesagt, erzälte uns Jesus “ (Johannes 12:32) “Und ich, wenn ich erhöhet werde von der Erde, so will ich sie alle zu mir ziehen.”  Wenn man sich selber hinaufhebt, wird das ganze Bewusstsein aufgehoben.  Mrs. Eddy demonstrierte die Allmacht der Aufmerksamkeit der ewigen Wesenheit  der Liebe, als sie Leute heilte die sogar keine Bitte um eine Behandlung vorgebracht hatten. So ein Beispliel bezeichnet dass der Ausganspunkt im sogennanten eigenen Bewsusstsein anfangen muss.  Genauer gesagt, im geistlichen Sinn handelt es sich um die eigene individualisierte Identität Gottes, anstatt um den eigenen Bewusstsein.

Ihr echtes Denken in Bewegeung ist Gottes heilendes Denken

Ihre individualisierte Identität ist die Wirkung des göttlichen Bewusstseins.  Ihr Denken in Bewegung ist das heilende Denken Gotts, dessen Ausdehnungsfähigkeit den Irrtum vom menschlichen Erlebnis ausrottet.

”Irrtum wird durch die grosse Wahrheit ausgerottet, dass Gott, das Güte das einzige Gemüt ist und dass das angebliche Gegenteil des unendlichen Gemüts – Teufel oder Böses genannt—nicht Gemüt, nicht Wahrheit ist, sondern Irrtum, ohne Intelligenz oder Wirklichkeit.”  (S. 469 W. u. G)

Share

Leave a Comment

Filed under Christian Science, Christliche Wissenschaft

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

HTML tags are not allowed.